Deine Einzigartigkeit

Warum fällt es uns so schwer, unsere Einzigartigkeit zu erkennen – und sie dann womöglich auch noch zu leben?
Am 30.03.21 startet unsere Heldinnenreise zum Sinn des Lebens. Sei dabei. 

Wer bist du, wenn dir niemand beim Leben zusieht?

“Ist doch klar. Dann mache ich das, was mich wirklich ausmacht und begeistert. Das, wovon ich überzeugt bin.”
Wie oft habe ich diese Sätze so oder so ähnlich schon gehört.

Warum tust es dann nicht?

 Weil das, was dich in der Tiefe ausmacht, wahrscheinlich etwas ist, was du in dir versteckt hast, um dich zu schützen. Vor Scham, vor Lächerlichkeit.

Wir haben uns verbogen. Haben uns verboten, wir selber zu sein, weil wir sonst nicht geliebt worden wären.

 

Was ist es bei dir?

 

Wie findest du heraus, was deine Einzigartigkeit ist?

Gib den folgenden Fragen Raum. Lass sie in dir wirken:
Worüber haben sich andere lustig gemacht? Haben gesagt, dass es falsch ist, so zu sein. Haben dich spüren lassen, dass das, wovon du einfach wusstest, dass es genauso für dich richtig ist, eben nicht richtig ist für diese Welt?

Suche nicht nach etwas, was du besonders gut *kannst* (zeichnen, Liegestützen, schreiben, mit Zahlen umgehen…). Suche nach etwas, das du fühlst. Etwas, das du BIST.

Deine Einzigartigkeit ist etwas, das ganz tief in dir ein Glücksgefühl auslöst, wenn du ihm endlich Beachtung schenkst. Und plötzlich hüpft dein Herz.

Lange dachte ich, dass es meine Einzigartigkeit sei, dass ich Menschen dadurch, dass ich richtig gut coache und die richtigen Fragen zum richtigen Zeitpunkt stelle, in ihre Kraft bringe. Oder, dass ich Menschen mit meinen Fotos glücklich mache.

Und plötzlich hüpft dein Herz.

Aber das ist verkehrt herum gedacht. Meine Einzigartigkeit liegt unter diesen beiden Dingen.
Meine Einzigartigkeit ist, dass ich mit dem Herzen sehe. Ich sehe das Schöne in allem, was mich umgibt und in den Menschen. Und ich glaube immer erstmal an die Liebe in jedem Menschen. Das paare ich mit meiner Begeisterungsfähigkeit. 

Dafür wurde ich ausgelacht und als naiv bezeichnet.
Heute – und es war ein Prozess bis hierher – weiß ich, dass ich niemals ganz sein werde, wenn ich in dieser einen Sache nicht an mich glaube.

Dafür musste ich das Fremdlabel “Naivität” vorsichtig von meinem Schönes-und-Gutes-Sehen pulen. Das war mühsam: Wie bei einem neuen Geschirr, von dem sich das Etikett nicht lösen will.

Etwas half mir, den Prozess zu beschleunigen: Die Erkenntnis, dass die Welt unsere Einzigartigkeit wirklich braucht, damit wir sie zu einem besseren Ort machen.

Welche fremden Glaubenssätze bedecken deine Einzigartigkeit? Fang an sie aufzudecken.
Jetzt. Und dann gib deinem Leben deinen Sinn.

Entdecke dich ganz in unserer Heldinnenreise zum Sinn des Lebens. 

Lass dich leuchten:
Das wünsche ich dir und der Welt. Denn nur du bringst diese Magie mit, die ganz deine ist: Only you 🙂 

Deine Kathrin
#glücküberzweifel
#momentesucherin


Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.