Bleibst du bei dem, was dir wichtig ist?

 Unseren Fokus auf dem zu halten, was wir uns vorgenommen haben, ist ein Akt der Selbstliebe. Leider gar nicht so einfach. Woran liegt das? 

Kennst du deine Verhinderer auf dem Weg zu mehr Erfüllung?

“Ich verliere immer wieder aus den Augen, was mir wichtig ist. ” ⁠
Oder auch: “Ich weiß eigentlich gar nicht, was ich wirklich will.” 

Das sind Sätze, die viele von uns durch die Gegend tragen. 

Mir zum Beispiel gehör(t?)e der erste Satz. Ich weiß ziemlich genau, was ich möchte. Aber ich verlor es immer wieder aus den Augen.

Und natürlich hatte ich auch gleich “Gründe” dafür parat:
Der Alltag. Oder die Menschen um uns herum.  Oder die eigene Kindheit. 

Nun erzähle ich ja immer wieder, dass der erste Schritt in die Heilung über die Selbsterkenntnis geht.
Also lass uns mal eben von oben drauf schauen: Der eigentlich Grund dafür, dass wir uns immer wieder selbst verlieren, liegt nämlich (wen überrascht es?) in uns selber.  

⁠Dazu möchte ich dir gerne eine Geschichte aus einem Pferdegestützten Coaching erzählen:

L. hat einen großen Traum und möchte herausfinden, warum sich ihr immer wieder Hindernisse in den Weg stellen.
Damit kommt sie zu Hogaza und mir.

Hogaza und L. stehen auf dem Platz. 
Es ist ein warmer Tag. Mücken und Fliegen sind kräftig zugange.
Immer wieder stubst Hogaza L. an,  schubbert ihren Kopf an ihr.
Meine sanfte, liebevolle Stute benimmt sich heute nicht sonderlich höflich.

L. lenkt ihren Fokus von dem, was sie ursprünglich vorhatte, auf Hogaza. Sie krault sie liebevoll und intensiv, um sie von dem störenden Getier zu befreien.
Sie streichelt und streichelt das Pferd und findet dabei sogar Hogazas Lieblingsstelle. ⁠

L. ist jetzt ganz für Hogaza da. ⁠ 
Der geht es natürlich richtig gut und auch L. scheint glücklich zu sein. ⁠

Vergessen sind die Hütchen auf dem Boden.
L. wollte sie mit Hogaza ablaufen, um herauszufinden, was ihre möglichen Verhinderer auf dem Weg zu ihrem großen Traum sind.  

Du hast dir etwas vorgenommen. Bleibst du dabei? 

L. krault. Hogaza genießt.
Ich warte ab. 
Irgendwann frage ich: “Was passiert gerade?” 

Plötzlich höre ich von der anderen Seite des Pferdehalses lautes Lachen.
L. kommt hinter Hogaza vor und grinst. 

“Tja, die Hütchen brauche ich jetzt wohl nicht mehr. DAS ist mein Leben. Ich kann mir noch so sehr vornehmen, gut für mich zu sorgen und erste Schritte in Richtung meiner Vision zu gehen.
Sobald jemand kommt und etwas von mir braucht, ist MEIN Anliegen plötzlich nicht mehr so wichtig.” 

Schwupp. Selbsterkenntnis in 10 Minuten. 

Danach konnten wir tiefer gehen.
L. nahm u.a. mit nachhause 

Zum Abschluss fand L. noch einen magischen Satz für sich, den sie sich von nun an jeden Morgen beim Aufwachen zuflüstern wollte, um sich an sich zu erinnern. Ich wünsche dir, dass auch du eine solch lebensverändernde Erfahrung machen kannst.

Probier es doch einfach mal aus.

Um deinen “Herzenswunsch” geht es im nächsten Selbstbegegnungs-Wochenende mit Pferden: 

Erfahre alles über deine Ziele, Träume, Hindernisse, gute Fragen und Lösungen.
Tu’s für dich.⁠

Herzenswunsch” ist begrenzt auf 6 Teilnehmerinnen.⁠

Ort: Tangstedt bei Hamburg⁠

Datum: ⁠25. und 26. September ⁠

Uhrzeit: jeweils von 12 – 16 Uhr⁠

Deine Investition in dich: 390 € zzgl. MWST⁠

Du darfst Wunder erwarten. ⁠ Hier erfährst du mehr.

Die Pferde und ich freuen uns aus auf dich. 

Deine Kathrin
#glücküberzweifel
#momentesucherin

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.