anders in der Welt sein

 

 

Hochbegabung und Hochsensibilität verstehen,
leben und lieben.

Besondere Begabungen sind nur dann ein Geschenk, wenn wir sie kennen und sie leben können.  

Hochbegabt. Hochsensibel. Hochsensitiv. Hockreativ…
und ein besonders intensives Leben

 

Vielleicht geht es dir jetzt gleich wie mir damals.

Du liest zufällig etwas über Hochbegabung und Hochsensibilität. Hochsensitivität und Hochkreativität. Dabei erfährst du von Menschen, die ungeduldig werden, wenn ihr Gegenüber Dinge mehrfach wiederholt, denen Small Talk ein Graus ist, die 10 Projekte gleichzeitig laufen haben und mindestens ebenso viele Bücher nebeneinander lesen, für die Lärm in der Umgebung ebenso schlimm ist wie für dich, die Autoritäten infrage stellen, die am Schmerz der Welt leiden, die einen “chaotischen” Lebenslauf haben, die intensiver zu leben scheinen, als andere – und die immer wieder denken: 

Ich bin zuviel. 
Ich bin mit dem, was ich fühle, denke,
tue, sage, wünsche

nicht richtig in dieser Welt.  

 

 

 

Wenn es bei dir
gerade 
Klick 
gemacht hat….

 Vielleicht ist das für dich alles neu und der “Zufall” hat dich auf meine Seite geführt, weil du eine spannende Spur im Internet verfolgt hast. (Dann war es übrigens vielleicht doch kein Zufall: Wenn du sehr vieles spannend findest und eine hohe Eigenmotivation hast, könnte das schon ein kleiner Hinweis sein.)

Jetzt hat beim Lesen der Worte aber etwas in dir eingerastet und es lässt dich nicht mehr los. Könnte es sein, dass du hochbegabt, hochsensibel, hochkreativ und/oder hochsensitiv bist? 

Könnte hier die Lösung für deine Probleme auf dich warten?

Vielleicht denkst du bei der kurzen Beschreibung oben auch: Hier wird über mein Kind geschrieben. Dein Kind, das manche für “verhaltensauffällig” halten und bei dem vielleicht sogar die Diagnose ADHS im Raum steht… 

 

 

 zu neugierig, zu chaotisch 

zu feinfühlig,
zu anders

für diese Welt?

Normalopathie oder:
vom Schmerz anders begabt und anders fühlig zu sein 

Unsere Gesellschaft mag “normal”. “Anders” zu sein, wird häufig als bedrohlich wahrgenommen. 
Hochbegabte, hochsensible, hochsensitive, hockreative Wesen leben in einer Gesellschaft, in der “Normalität” von Menschen definiert wird, die anders denken und empfinden als sie selbst. 
Was passiert mit uns, wenn wir  nicht reinpassen, weil wir feinfühliger, schneller, kritischer, kreativer... sind?

Um dazuzugehören,

machst du Dich kleiner, als du bist. 
Sprichst du lieber nicht deine Wahrheit.
Zeigst du nicht, was in dir steckt. 
Hältst Situationen aus, die dir nicht gut tun. 

 

 

 

Der Schmerz,
sich
nicht
gesehen zu fühlen.

Menschen mit Hochbegabung, Hochsensibilität, Hochsensitivität, Hochkreativität… fühlen sich häufig nicht gesehen. Es schmerzt, Worte zu hören wie:

  • “Du kannst doch nicht schon wieder was Neues anfangen!” (Du hast das, was du vorher gemacht hast, aber schon längst verstanden und es dürstet dich nach neuer Inspiration.)
  • “Jetzt musst du dich aber mal entscheiden.” (Du aber weißt: das würde dein Leben kleiner machen.)
  • “So laut ist es doch hier gar nicht.” (und in dir ist unerträglicher Aufruhr)
  • “Dir geht ja immer alles so leicht von der Hand.”
    (wenn du neben der Hochbegabung auch noch Hochsensibilität in dir trägst, hast du den Unterton sofort erkannt und machst dich ab sofort noch kleiner, denn andere Menschen neidisch machen möchtest du nicht.)
  • “Du kannst nicht die ganze Welt retten.”
    (Du aber leidest an dem, was passiert und kannst das nicht einfach so hinnehmen.)

… und eines Tages landest du auf einer Seite und denkst: 

“Hier wird über mich geschrieben!” dachte ich vor einigen Jahren, als mir ein Buch über Hochbegabung und Hochsensibilität geschenkt wurde mit den Worten: “Lies das mal. Du wirst viel über dich erfahren.” 

Hallo, ich bin Kathrin.

Mit dem Buch begann ein neuer Lebensabschnitt für mich, Plötzlich…..

  • Plötzlich verstand warum ich so ungeduldig bin, wenn mein Gegenüber nicht auf den Punkt kommt oder sich wiederholt
  • oder wenn etwas für mich Offensichtliches nicht miteinander kombiniert wird
  • Ich sah, dass meine vielen Interessen zu mir gehören und ein Geschenk sind. Ich hörte auf, mich dagegen zu wehren, nur, um reinzupassen.  
  • Ich lernte, meine Empfindsamkeit zu lieben – und Grenzen zu setzen.
  • Ich verstand nun meinen alles andere als geradelinigen Lebenslauf – und all die Kommentare dazu. 
  • Ich hörte auf, mich verbiegen zu wollen. Davon hatte ich nämlich schon Rückenschmerzen. 
  • Ich üb(t)e, ganz selbstverständlich Orte zu verlassen, an denen ich unruhig werde.
  • Ich hörte auf, aushalten zu wollen, was mir nicht gut tat.
  • Und ich verstand – endlich – warum meine Kinder es in der Schulzeit nicht leicht hatten und warum sie zu begleiten eine besondere Herausforderung war. 

Heute unterstütze ich als mehrfach zertifizierte Coach (nicht nur aber besonders) Menschen mit Hochbegabung, Hochsensibilität, Hochsensitivität, Hochkreativität und ihre Partner und Kinder mit einem holistischen, nachhaltigen Ansatz als Körper-Gestalt-Coach, mit systemischen Aufstellungen und mit pferdegeschütztem Coaching. 

Hallo, ich bin Kathrin.
Ich habe gelernt,
in mein Anderssein
hinein zu leben
und es zu lieben.

Willst du das auch?

 

Viele Menschen mit besonderen Begabungen haben gelernt, sich hinter einer Maske zu verstecken.

Doch etwas in ihnen brodelt. 
Sich anders zu fühlen, als andere, andere Werte zu haben, verletzlicher zu sein, am Schmerz der Welt zu leiden und nicht verstanden zu werden, wenn man versucht, darüber zu sprechen, macht hilflosTraurig. Wütend. Erschöpft

Sie leben jahrelang mit der (manchmal unbewussten) Gewissheit, etwas stimme nicht mit ihnen. 
Sie versuchen, sich anzupassen und unterdrücken damit, das kraftvolle Schöne, das in ihnen ist. Und damit ihre Lebenskraft.

 

Viele Hoch…-Menschen sind 

erschöpft.
t
raurig.
wütend.

….und viele wissen nicht warum

 

 

Ich begleite dich dabei, deine Einzigartigkeit zu erkennen,
sie zu lieben und zu leben.

Für eine Begleitung brauchst du bei mir keinen IQ Test.
Es reicht schon völlig, dass die Zeilen oben etwas in dir zum Klingen bringen. Alles weitere besprechen wir in einem unverbindlichen Kennenlerntelefonat.

Ruf doch einfach mal an und frage mich alles, was du wissen möchtest.
Deine Kathrin